Skip to main content


Corona


Wie Christan Drosten sagt: das Virus kommt über die Kinder in die Familien.

Tochter zwei (5) ist Kontaktperson im #Kindergarten und kommt in Quarantäne (Symptom: Erbrechen; geht nur leider auch sonst gerade im Kindergarten um). Alle Schnelltests drei Tage lang negativ; sogar die symptomatische Tochter zwei, sogar der Pooltest der älteren Schwester (7) in der Grundschule.

Erstmal Ruhe, schließlich sind wir Eltern #geimpft: wird schon nicht so schlimm werden.

Dann geht's Schlag auf Schlag: am nächsten Morgen ist die Liebste positiv schnellgetestet, abends Tochter eins, dann ich. Tochter zwei immer noch nicht(!?!); aber alle laut PCR.
Symptomatisch ist (bis auf Krankenhaus) alles geboten: hohes Fieber, Geruchsverlust, totale Ermattung, literweises Schwitzen, Schlaflosigkeit, Erbrechen und Müdigkeit.

Wir haben bis auf die erste Kontakt-Mitteilung zu Tochter zwei nichts mehr vom Gesundheitsamt gehört, auf Mails reagiert dort keiner (mehr). Die Schule sagt, man solle doch die Sitznachbarn von Tochter eins informieren, mehr mache das Gesundheitsamt vermutlich auch nicht; ansonsten warten sie auf das endgültige PCR-Ergebnis. Das kommt Freitagvormittag; da ist das Sekretariat nicht besetzt.

Und wir sind fast froh, jetzt infiziert zu sein und nicht in zwei Wochen - wenn die "Maßnahmen" vielleicht erste Wirkungen haben, aber dafür die Krankenhäuser noch voller sind. Dann haben wir es wenigstens hinter uns.

Anderen steht es dann erst bevor.
Nachtrag: das Gesundheitsamt hat sich gemeldet, Samstag abend um fünf.
#Danke. Ohne Ironie.
Uff, alles Gute euch! ;o(
Danke. Wir sind zuversichtlich.

Die Webseite verwendet Cookies zur Erkennung von wiederkehrenden Besuchern und eingeloggten Nutzern. Durch die weitere Benutzung der Webseite akzeptierst Du die Verwendung der Cookies.